Ihr Einstieg als: Hebamme / Entbindungspfleger

Hebammen arbeiten mit Frauen während der Schwangerschaft, bei der Geburt und in der Zeit danach.

Ihre Ansprechpartnerin
Weitere Informationen

Sekretariat Hebammenschule

0711 278-35834

Hebammen sind die Ansprechpartner/innen Nummer eins bei der Geburt eines Kindes. Sie beraten werdende Mütter (und Väter) und betreuen die Frauen oft schon Wochen oder Monate vor der Geburt.

Die „Geburtsprofis“ machen beispielsweise Vorsorgeuntersuchungen und geben Kurse zur Geburtsvorbereitung. Sie bereiten zukünftige Eltern auf die neue Lebenssituation vor und geben wichtige Tipps zur Säuglingspflege und -erziehung.

Bei unproblematischen Geburten sind Hebammen im Kreißsaal selbstständig für die Entbindung zuständig, können aber bei Komplikationen jederzeit einen Arzt hinzuziehen. In den ersten Tagen nach der Geburt betreuen sie Mutter und Kind im so genannten Wochenbett und sind (mit-)verantwortlich für die medizinische Versorgung.

Die Ausbildung beginnt bei uns jedes Jahr zum 1. Oktober.

Am ersten Tag Ihrer Ausbildung lernen Sie erst mal alles kennen: Ihre Lehrerinnen, Ihre Mitschülerinnen und das Klinikum Stuttgart.

In den Tagen darauf werden Sie außerdem von den Auszubildenden der „älteren“ Kurse begrüßt. Spätestens dann lernen Sie auch Ihre „Patin“ kennen. So nennen wir eine Auszubildende aus dem nächsthöheren Kurs, die sich in der Folge um Sie kümmern wird – wann immer Sie eine Frage oder ein Problem haben.

In den ersten sechs Wochen findet ein Einführungskurs statt. Im theoretischen Unterricht und vielen praktischen Übungsstunden erlernen Sie grundlegendes Basiswissen für den Beruf der Hebamme. In der Folge wechseln sich mehrwöchige Praxisphasen mit ein- bis mehrwöchigen Theorieblöcken ab. In den drei Jahren verbringen Sie ca 1.600 Stunden im theoretischen und praktischen Unterricht, ca 3.000 Stunden sind für praktische Einsätze vorgesehen.

In den Theoriephasen sind die Unterrichtszeiten in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 17.00 Uhr. Die praktischen Einsätze erfolgen im Drei-Schichtsystem: Früh-, Spät- und Nachtdienst im Wechsel, die Arbeitszeiten variieren je nach Abteilung.

Als Hebammenschülerin arbeiten Sie vorwiegend im Kreißsaal, auf der Mutter-Kind-Station und auf der Schwangerenstation in der Frauenklinik am Klinikum Stuttgart – einer der größten Geburtskliniken Baden-Württembergs. Zudem absolvieren Sie Einsätze auf einer gynäkologischen und internistischen Station. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr findet neben weiteren Einsätzen im Kreißsaal und auf der Mutter-Kind-Station auch je ein Einsatz im Operationsbereich, auf einer der neonatologischen Abteilungen der Kinderklinik Olgahospital und in unserer Schwangerenambulanz statt. Außerdem bekommen Sie in mehreren Externaten einen umfangreichen Einblick in die freiberuflichen Hebammentätigkeiten: häusliche Nachsorge, Schwangerenvorsorge und Geburtsvorbereitung sowie außerklinische Geburtshilfe.

Bei allen Einsätzen unterstützen Sie erfahrene Praxisbegleiterinnen dabei, das in der Theorie Gelernte auch umzusetzen und zu vertiefen. Außerdem arbeiten Sie auch häufig mit Hebammenschülerinnen der höheren Kurse zusammen, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Am Ende der dreijährigen Ausbildung steht eine staatliche Prüfung mit einem mündlichen, einem schriftlichen und einem praktischen Prüfungsteil.

In der Regel ist es möglich, bei Bedarf ein Zimmer in einem der klinikeigenen Wohnheime zu bekommen. Viele Auszubildende von außerhalb nehmen diese preisgünstige Möglichkeit für die Dauer der Ausbildung wahr.

Mit Ausbildungsbeginn Oktober 2017 bieten wir in Kooperation mit der DHBW den ausbildungsintegrierten Studiengang Hebammenkunde mit Abschluss Bachelor of Science an. Wir werden baldmöglichst hier entsprechende Informationen veröffentlichen. Der Ablauf von Studium und Ausbildung wird vergleichbar mit dem der angewandten Gesundheitswissenschaften sein. Sollten Sie sich für den Studiengang Hebammenkunde interessieren, erwähnen Sie es bitte in Ihrem Bewerbungsschreiben.

Die Auszubildenden im Klinikum Stuttgart bekommen natürlich auch eine so genannte „Ausbildungsvergütung“. Und die kann sich sehen lassen – wie auch die Zimmer in unserem Wohnheim, die Sie äußerst preisgünstig mieten können.

Im 1. Ausbildungsjahr verdienen Sie jeden Monat 955,69 €. Im 2. Ausbildungsjahr sind es 1.017,07 € und im 3. Jahr verdienen die Auszubildenden schon 1.118,38 €.

Die preisgünstigen Zimmer in einem unserer Wohnheime, der Fahrtkostenzuschuss, das Mittagessen im Casino und viele weitere Leistungen sind da noch gar nicht mitgerechnet.

Damit haben die Hebammen, was die Ausbildungsvergütung anbelangt, klar die Nase vorn. Bänker, Versicherungskaufleute und die Metaller bei Daimler, Porsche und Bosch können da nur beeindruckt auf unsere Azubis blicken.

Wer sich um einen Ausbildungsplatz als Hebamme bewerben möchte, muss zu Ausbildungsbeginn mindestens 17 Jahre alt sein. Eine Altersobergrenze gibt es nicht.

Wir empfehlen allen Interessentinnen und Interessenten ein vorbereitendes Praktikum zur Überprüfung des Berufswunsches in einer Klinik und / oder bei einer freiberuflichen Hebamme. Das Praktikum ist jedoch nicht gesetzliche Voraussetzung zur Bewerbung. Viele Kliniken bieten Praktikumsplätze und FSJ an, erkundigen Sie sich am besten direkt vor Ort bei der jeweiligen Pflegedirektion.

Gesetzliche Voraussetzungen zur Bewerbung:

  • Mittlerer Bildungsabschluss (bzw. einen gleichwertigen Schulabschluss) oder
  • Abitur

oder

  • Hauptschulabschluss (bzw. einen gleichwertigen Schulabschluss) und zudem eine abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in, die mindestens zwei Jahre gedauert hat.

Schulabschlüsse aus dem Ausland müssen vom Regierungspräsidium Stuttgart als gleichwertig anerkannt sein. Diesen Nachweis senden Sie bitte mit Ihrer Bewerbung ein!

Außerdem sollten Sie...

  • über kommunikative Kompetenzen verfügen.
  • gesundheitlich für den Beruf geeignet sein.

Bewerberinnen und Bewerber mit einer abgeschlossenen Ausbildung Gesundheits- und Krankenpflege bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflege bekommen ein Jahr Ausbildungszeitverkürzung und beginnen ihre verkürzte Ausbildung im 2. Ausbildungsjahr. Der Bewerbungszeitraum bleibt gleich.

Bewerbungen bis 15.07. werden zum Ausbildungsbeginn für den jeweils darauffolgenden 01.10. zugeordnet. Bewerbungen ab 16.07. finden erst Ausbildungsbeginn im Folgejahr Berücksichtigung.

© Klinikum Stuttgart  | Impressum | Haftungsausschluss