Weiterbildung: Intensivpflege und Anästhesie

Die Pflege und Betreuung schwerstkranker, vital gefährdeter Patienten stellt enorme Anforderungen an die Handlungskompetenz von Pflegekräfte.

Ihr Ansprechpartner
Nächster Kurs

Bewerbungsschluss:
30. Mai 2016 oder nach Rücksprache
Dauer: 2 Jahre

Arbeiten im Intensiv- und Anästhesiebereich bedeutet oft an persönliche Grenzen zu stoßen.

Methoden, Techniken, Behandlungsverfahren auf Intensivstationen und in der Anästhesie entwickeln sich kontinuierlich weiter, genauso verändern sich die Organisationsformen, was zu weiteren Herausforderungen führt.

Die Unterstützung bei der Bewältigung dieser anspruchsvollen und teilweise belastenden Tätigkeit, sowie die Erweiterung der vorhandenen fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenz der Weiterbildungsteilnehmer mit dem Ziel, diesen beruflichen Erfordernissen besser gerecht zu werden, ist unsere Aufgabe.

Durch die Weiterbildungsmaßnahme werden die Teilnehmer befähigt, den Ansprüchen der interdisziplinären Teamarbeit gerecht zu werden und für ein stetiges Dazulernen gerüstet zu sein.

Die Weiterbildung erweitert und vertieft die Kenntnisse und Fähigkeiten, die Sie während Ihrer pflegerischen Grundausbildung erworben haben. Die Teilnehmer werden mit den Aufgaben in der Intensivpflege und Anästhesie vertraut gemacht; es werden die hierfür erforderlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen vermittelt. Die Weiterbildung befähigt Sie, sich kritisch mit ihrem Arbeitsfeld auseinanderzusetzen sowie selbstbewusst, sach- und sozialkompetent zu handeln.

Insbesondere werden die TeilnehmerInnen befähigt

  • •Wissen um Zusammenhänge von medizinischen und pflegerischen Symptomen / Sachverhalten zu erwerben, zu verstehen und in die Praxis zu übertragen
  • •spezifische Pflegesituationen im Intensiv- und Anästhesiebereich in ihrer Gesamtheit wahrzunehmen, zu deuten und unter Einbeziehung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die berufliche Praxis umzusetzen
  • physische und psychische Veränderungen bei Patienten wahrzunehmen, einzuordnen und Vorgehensweisen sowie Handlungen daraus abzuleiten
  • spezifische intensiv- und anästhesiepflegerische Maßnahmen zu begründen sowie diese geschickt und sicher durchzuführen
  • •pflegerische Maßnahmen unter Berücksichtigung von Prioritäten zu planen, durchzuführen und zu beurteilen und damit die Wirkung des eigenen beruflichen Handelns einzuschätzen um daraus zu lernen
  • Prioritäten in sich ändernden Pflegesituationen zu setzen
  • Verantwortung für übernommene Aufgaben und deren Ausführungen gegenüber Patienten, deren Angehörigen und Kollegen zu tragen
  • das eigene berufliche Selbstverständnis zu hinterfragen und zu festigen

Die Weiterbildung dauert zwei Jahre und ist berufsbegleitend, vielseitig und umfassend. Kombinierte Theorie- und Praxisphasen verzahnen Wissen und Können - passgenau für Ihren Alltag auf den verschiedenen Stationen und Abteilungen.

Während der zwei Jahre dauernden Weiterbildung sind Sie in allen Anästhesiefachabteilungen und auf den Intensivstationen des Klinikums eingesetzt. Weitere Einsatzorte sind die Intensiv-und Anästhesieabteilungen der teilnehmenden Verbundhäuser wie zum Beispiel der Sana Herzchirurgie Stuttgart. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Hospitation auf einer pädiatrischen Intensivstation, dem Innerklinischen Intensivtransport sowie der Dialyseabteilung. Sie arbeiten also in verschiedensten Bereichen und gewinnen einen Eindruck über die vielfältigen und speziellen Aufgabengebiete.

Neben den Praxisbegleitern der Fachabteilungen haben Sie auf den Anästhesie und Intensivabteilungen Praxisanleiter der Weiterbildungsstätte an Ihrer Seite. Diese begleiten Sie auf den Fachabteilungen, unterstützen Sie dort bei der Entwicklung fachlicher, sozialer und Eigenkompetenz im Umgang mit Intensiv- und Anästesiepatient und Station, reflektieren Ihnen ihr Tun.

Unsere Stärke: Verknüpfung von Theorie und Praxis!

Sie finden diese Praxisanleiter aber auch wieder als Unterrichtende in den Block-und Präsenztagen des theoretischen Unterrichtes, so ist eine sichere Verzahnung und Transfer zwischen Theorie und Praxis in der Weiterbildung gewährleistet. Wir garantieren Ihnen so während der zwei Jahre Weiterbildung mindesten 800 Stunden Unterricht.

Sie steigern Ihr persönliches Leistungslevel und Ihre Kompetenz. Während der Weiterbildung erstellen Sie eine Unterrichtspräsentation, gestalten so aktiv den Unterricht mit und legen mündliche, schriftliche und praktische Testate vor.

Unser gemeinsames Ziel:

Die Weiterbildung endet mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Abschlussprüfung und - bei Erfolg - mit Ihrer neuen Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/in mit Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivpflege.

Wer sich für die Weiterbildung Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie bewerben möchte, braucht

  • den Abschluss als examinierte/r Krankenschwester/-pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin/-pfleger
  • 2 Jahre Berufserfahrung (in begründeten Fällen akzeptieren wir auch kürzere Zeiten)
  • mindestens 6 Monate Erfahrung auf einer Intensivstation.

Besonderen Wert legen wir auf

  • eine hohe soziale und kommunikative Kompetenz
  • die Bereitschaft zur ständigen Reflektion persönlicher Verhaltens- und Arbeitsweisen
  • eine hohe Flexibilität
  • Wissbegierde und Offenheit für Neues
  • die Bereitschaft, erworbenes Wissen im beruflichen Alltag einzubringen und anzuwenden

Wussten Sie schon…...

  • dass wir im Klinikum Stuttgart für unsere Mitarbeiter die Kosten der Weiterbildung tragen?
  • dass der komplette Unterricht in der Dienstzeit stattfindet - zu regulären Schulzeiten, in einer modern gestalteten Lernumgebung?

Bewerbungen bitte an:

Klinikum Stuttgart - Bildungszentrum
Weiterbildungssätte für Intensivpflege und Anästhesie
Norbert Doktor
Hegelstraße 4
70174 Stuttgart
Telefon: 0711 278-35820

Und was sollte die Bewerbung enthalten?

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf (persönlich unterschrieben)
  • Kopie der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Kopie Abschlusszeugnis Krankenpflegeausbildung
  • Arbeitszeugnis(se) zum Nachweis der geforderten Berufspraxis
© Klinikum Stuttgart  | Impressum | Haftungsausschluss