Weiterbildung: Pflegerische Leitung einer Station oder Einheit

Mit dieser Weiterbildung können Sie die Leitungsfunktion einer Station oder Einheit eines Krankenhauses, Altenheims oder Kreißsaals übernehmen.

Fragen zur Weiterbildung und zu Bewerbungen beantwortet:

Sich verändernde Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen stellen insbesondere Führungskräfte vor immer neue Herausforderungen.

In den Kliniken und Altenheimen kommt dabei der Position einer Stationsleitung eine wichtige und zentrale Bedeutung zu. Auf den Stationen entscheidet sich, ob Ziele, Strategie und Aufgaben eines Krankenhauses oder einer Einrichtung realisiert werden, ob Patienten/-innen geplant sowie fach- und sachkompetent gepflegt werden und ob Mitarbeiter/-innen zufrieden und motiviert arbeiten.

Unser Ziel ist es, dass Sie als Führungskraft in dieser Weiterbildung Ihre Kompetenzen und Ihr Wissen erweitern, so dass Sie Ihre Aufgaben erfolgreich bewältigen und sich neuen Herausforderungen selbstbewußt und motiviert stellen.

Mit dieser Weiterbildung können Sie die Leitungsfunktion einer Station oder Einheit eines Krankenhauses, Altenheims oder Kreißsaals übernehmen.

Die Weiterbildung qualifiziert insbesondere dazu:

  • fachgerechte und patientengerechte Pflege zu ermöglichen und den organisatorischen Rahmen zur Realisierung vorzugeben
  • fachpraktische und fachtheoretische Kenntnisse weiterzuvermitteln unter Berücksichtigung berufspädagogischer Grundsätze sowie der Arbeitsorganisation
  • Personalplanung und Einsatzplanung für die Stationen vorzunehmen
  • durch adäquate Mitarbeiterführung Arbeitszufriedenheit zu ermöglichen
  • Kommunikationsfähigkeiten und Konfliktlösungsfähigkeiten zu erwerben
  • betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und unter Berücksichtigung fachlicher Gegebenheiten in die Praxis umzusetzen.

Die Weiterbildung basiert auf der "Verordnung des Sozialministeriums über die Weiterbildung in den Pflegeberufen für die pflegerische Leitung einer Station oder Einheit" vom Dezember 2000 (Weiterbildungsverordnung Stationsleitung) und ist staatlich anerkannt.

Sie umfasst die Bereiche

  • Beruf und berufliches Selbstverständnis (Grundlagen zum Pflegeverständnis, Pflege als Wissenschaft, Qualitätsmanagement,...)
  • Führen und Leiten in Einrichtungen des Gesundheitswesens (Führung und Management, Mitarbeiterführung, Gesprächsführung,...)
  • Das Unternehmen Krankenhaus (betriebswirtschaftliche Grundlagen, rechtliche Grundlagen, Projektmanagement,...)
  • Gesundheit und Krankheit im gesellschaftlichen Kontext (soziologische Grundlagen,...)

Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf die Vermittlung von Kommunikations- und Managementkompetenzen und auf die Stärkung Ihres Selbstverständnisses als Pflegekraft.

Ein kontinuierlicher Reflexionsprozess begleitet die gesamte Weiterbildung.

Die Weiterbildung erfolgt in 13 Theoriewochen, die sich über 3 Semester verteilen.

Sie verbinden Theorie und Praxis

Die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis ist ein wesentliches Merkmal unserer Weiterbildung.

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 720 Stunden. Davon entfallen 576 Stunden auf theoretischen Unterricht und 144 Stunden auf begleitende Praxisanteile, die Sie in Form von Hospitationen und Praxisaufträgen erbringen.

Die Vermittlung der Inhalte erfolgt nach Grundsätzen der Erwachsenenpädagogik. Der Fokus liegt dabei auf dem Ansatz des teilnehmer- und handlungsorientierten Lernens. Ihr Arbeitsplatz ist das Übungsfeld, in dem Sie das erworbene Wissen in die Praxis umsetzen und erproben. Ihre Erfahrungen werden immer wieder im Unterricht reflektiert.

Sie steigern Ihr persönliches Leistungslevel und Ihre Kompetenz  

Während der Weiterbildung erbringen Sie schriftliche Leistungsnachweise in den einzelnen Bereichen der Weiterbildung. Mit einer Hausarbeit und der mündlichen Abschlußprüfung sind Sie berechtigt, zu Ihrer Berufsbezeichnung den Titel "Leitung einer Station oder Einheit" zu führen. 

Für die Weiterbildung erheben wir einen Teilnahmebeitrag für externe Teilnehmer/-innen in Höhe von 3025,00 €. Diese Kosten werden in der Regel (teilweise) vom Arbeitgeber übernommen.

Bei Gruppenanmeldungen ab 3 Personen gewähren wir einen Rabatt von 5%.

Wer sich für die Weiterbildung zur pflegerischen Leitung einer Station oder Einheit bewerben möchte, braucht den Abschluss als

  • Gesundheits- und KrankenpflegerI-in oder
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in oder
  • Altenpfleger/-in oder
  • Hebamme oder Entbindungspfleger und
  • eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
    und
  • sollte bereits in leitender oder stellvertretender Position tätig sein oder sich auf eine entsprechende Tätigkeit vorbereiten wollen.

Besonderen Wert legen wir auf

  • Ihr Interesse und Potential, Führungsaufgaben zu übernehmen
  • eine hohe soziale Kompetenz
  • Motivation, die persönliche, fachliche und soziale Kompetenz zu entwickeln
  • Offenheit für Weiterentwicklung und Neuerungen in der Pflege

Bewerbungen bitte an:
Klinikum Stuttgart - Bildungszentrum
Personalentwicklung
Hegelstraße 4
70174 Stuttgart

Kursleitung
Angelika Eil
Telefon: 0711 278-35813
E-Mail: a.eil@klinikum-stuttgart.de 

 

 

© Klinikum Stuttgart  | Impressum | Haftungsausschluss